Erweiterte SucheSitemap
logo
Ihr Warenkorb enthält keine Artikel.
 
Ihre Merkliste enthält keine Artikel.
 
banner_Studienliteratur

Online

Verlauf

 

Ermittlungen ohne Verdacht

Rechtliche Grundlagen und Grenzen polizeilicher Vorermittlungen in der Schweiz
Ermittlungen ohne Verdacht
CHF64.00
green lieferbar
ISBN 978-3-7190-4235-6
Erscheinungsjahr 2019
Auflage 1. Auflage
Seiten 243
Produktart Buch
Einbandart broschiert
Sprache Deutsch

Eine der Hauptaufgaben der Polizei ist die Ermittlung von Straftaten. Die Strafprozessordnung lässt polizeiliche Ermittlungen nur zu, wenn ein Tatverdacht besteht. Die meisten Kantone haben in jüngster Zeit im Polizeirecht gesetzliche Grundlagen für sogenannte Vorermittlungen geschaffen. Diese sollen der Prävention von Straftaten dienen.

Die Studie analysiert, ob die gesetzlichen Regelungen verdachtsloser Ermittlungen der Kantone dem Legalitätsgrundsatz genügen und ob bei Vorermittlungen die Erfordernisse des Verhältnismässigkeitsprinzips befolgt werden.

  • Erste systematische Darstellung des komplexen Themas
  • Lösungsansatz für den Umgang mit diffusen oder nicht mehr zeigemässen Auslegungsgrundlagen

Ermittlungen ohne Verdacht

Drucken