Erweiterte SucheSitemap
logo
Ihr Warenkorb enthält keine Artikel.
 
Ihre Merkliste enthält keine Artikel.
 
banner_Studienliteratur

Online

Verlauf

 

Sozialer Druck im Kontext von Human Enhancement

Autonomie und Freiwilligkeit bei der Anwendung von pharmakologischen, neurotechnologischen und gentechnischen Massnahmen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit des Individuums
Sozialer Druck im Kontext von Human Enhancement
CHF78.00
green lieferbar
ISBN 978-3-7190-4038-3
Erscheinungsjahr 2017
Auflage 1. Auflage
Seiten 430
Produktart Buch
Einbandart broschiert
Sprache Deutsch

Ausgehend von einem normativen Zwangsverständnis untersucht die Arbeit, inwiefern von kollektiven Drucksituationen überhaupt ein rechtlich relevanter und somit freiwilligkeitsvermindernder Zwang ausgehen kann.

Die Autorin zeigt auf, dass die Zulässigkeit von wirksamen, sicheren und erschwinglichen Methoden keinen ausreichenden Schutz der Autonomie bietet, wenn das Individuum mit der Ablehnung von Enhancement soziale Nachteile in Kauf nehmen muss. 

 

·         Die Autorin zeigt auf, dass die Zulässigkeit von wirksamen, sicheren und erschwinglichen Methoden keinen ausreichenden Schutz der Autonomie bietet, wenn das Individuum mit der Ablehnung von Enhancement soziale Nachteile in Kauf nehmen muss.

Sozialer Druck im Kontext von Human Enhancement

Drucken