Erweiterte SucheSitemap
logo
Ihr Warenkorb enthält keine Artikel.
 
Ihre Merkliste enthält keine Artikel.
 
banner_Studienliteratur

Online

Verlauf

 

Die Beschaffungsbeschwerde

Eine rechtsvergleichende Betrachtung der Beschaffungsbeschwerden der Schweiz und Frankreichs unter besonderer Berücksichtigung der Verfahrensgrundrechte und der Verfahrensbeschleunigung
Die Beschaffungsbeschwerde
CHF64.00
green lieferbar
ISBN 978-3-7190-3590-7
Erscheinungsjahr 2014
Auflage 1. Auflage
Seiten 278
Produktart Buch
Einbandart broschiert
Sprache Deutsch

Die Studie behandelt auf rechtsvergleichende Art und Weise die beschaffungsrechtlichen Nachprüfungsverfahren der Schweiz und Frankreichs. Zunächst werden die anwendbaren völker- und nationalrechtlichen Verfahrensgarantien und -rechte dargestellt, um danach umfassend auf die Beschaffungsbeschwerdeverfahren beider Länder einzugehen.

Es wird aufgezeigt, dass Frankreich effiziente primärrechtliche Beschaffungsrechtsmittel gegen vergaberechtliche Verfügungen und Verträge eingeführt hat. Des Weiteren wird ein Augenmerk auf beschaffungsrechtliche Teil- und Nebenverfahren wie jenes zur aufschiebenden Wirkung gelegt.

Im rechtsvergleichenden Teil wird erläutert, welche Aspekte der französischen beschaffungsrechtlichen Rechtsmittelverfahren de lege lata oder de lege ferenda in die schweizerische Beschaffungsbeschwerde überführt werden könnten, um das primärrechtliche eidgenössische Beschaffungsrechtsmittel effizienter zu gestalten, ohne gleichzeitig Abstriche beim Rechtsschutz oder der korrekten Anwendung der Verfahrensgarantien und -rechte zu machen.

e-Publikationen

Dieser Artikel entspricht folgenden Download-Artikeln:

Luginbühl, Kaspar

Die Beschaffungsbeschwerde

ISBN 978-3-7190-3591-4

2014, Helbing Lichtenhahn Verlag,...

eBook, EPUB Electronic Book

green lieferbar 

CHF55.00

Die Beschaffungsbeschwerde

Drucken